Kopf gegen Herz

»Du musst das Leben in dir weiter zulassen. Sei frei und poche nicht auf eine Erklärung für alles. (…). 
Leider bist du bisher immer davon ausgegangen, alles perfekt machen zu müssen, um dich überhaupt wahrgenommen zu fühlen. Ständig musstest du dein Verhalten abwägen und konntest dir doch nie sicher sein, wahrhaftig angenommen zu werden.
Erst dein Verstand gaukelte dir so etwas wie Kontrolle in einer unsicheren Welt vor. Das führte dazu, dass die Verbindung zwischen deinem Kopf und deinem Herzen nicht mehr optimal funktionierte und beide getrennt voneinander agieren mussten. Oftmals behielt dein Kopf die Oberhand. Er besaß ja die scheinbar vernünftigeren und logischen Argumente. Alles, was dir dein Herz noch mitteilen konnte, hätte nur weiteren Schmerz mit sich gebracht und hätte dich womöglich noch tiefer ins Chaos geführt.
Aber das soll sich ab heute ändern. Höre auf, nach Erklärungen zu suchen. (…). Alles, was du zum Leben benötigst, findest du (…) in dir selbst.«

Auszug aus „Im Zirkus des Lebens. Eine Geschichte von Mut und Veränderung.“ von Marcel Schönefeld

Sehr tiefgründige Worte eines Zirkus-Protagonisten, welche die Situation und der damit zusammenhängenden Erkrankung der Hauptfigur passend beschreiben. Was benötigt er für seinen Heilungsprozess? Was denkt Ihr? Und kennt ihr ähnliche „Geschichten“ aus eurem Leben?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: