Veränderung und Erziehung

Der „Zirkus des Lebens“ begrüßt seine zwei heutigen Darsteller:


„Veränderung“ und „Erziehung“ !


Der Zirkusdirektor zweifelt an „Erziehung“ und wundert sich, dass die Besucher ausbleiben. Seit Tagen hat er kein einziges Kind mehr auf den Rängen gesehen. Lediglich ein paar überzeugte Eltern kommen noch zur Vorführung und geben sich mit dem üblichen Programm zufrieden.


„Veränderung“ taucht auf und unterbreitet „Erziehung“ einen Vorschlag: „Wir brauchen neue Darsteller in unserer Manege, die Alteingessenen sorgen für Rückzug unserer Kinder und damit verlieren wir unser Herzstück.“


„Erziehung“ ist offen und bereit für „Veränderung“. Sie weiß, dass es keinen Königsweg von ihr gibt und sie in mehreren Varianten in Erscheinung tritt. Dieses Mal erscheint sie in Form von bedingungsloser Liebe, Geborgenheit, Wahrheit und Vertrauen.


Plötzlich durchströmt gestalterischer Wind die Zirkuswände und die Besucherzahlen explodieren. 
Leuchtende Kinderaugen tummeln sich tagtäglich auf den Sitzplätzen und nach einer gewissen Zeit bringen sie sogar ihre eigenen Darsteller mit und kreieren ihr eigenes Programm. „Erziehung“ lernt von ihnen und die Zirkusmanege entfaltet seine kompletten Potenziale: Verbundenheit, Gestaltungslust, Selbstliebe, Kreativität, Mut und Lebensfreude sind geboren.


Beste Zirkusgrüße und danke für deinen Besuch!


© Marcel Schönefeld

[Werbung] Buchautor von „Im Zirkus des Lebens. Eine Geschichte von Mut und Veränderung.“ (überall erhältlich, wo es Bücher gibt)


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: