Der Zirkusdirektor

Im Jahr 1983 durfte ich das Licht der Welt erblicken und mein Leben als Erdenmensch schrieb fortan seine ersten Kapitel – dass ich mich in meinem späteren Leben einmal dem Schreiben widmen sollte, lag zu diesem Zeitpunkt noch lange im Verborgenen.

Geboren bin ich in Potsdam und aufgewachsen auf dem Lande in einer überschaubaren 400-Seelen-Gemeinde in der Nähe von Lutherstadt Wittenberg. Kühe, Schweine, Schafe sowie Nachbarschaftstratsch ohne Ende, aber im Großen und Ganzen irgendwie idyllisch.

Meine Kindheit und Teenagerzeit glichen mehr oder weniger einer Achterbahn der Gefühle. Geprägt waren jene Lebensabschnitte von unzähligen Höhen und Tiefen, welche mich letztlich zu dem Menschen gemacht haben, der ich heute bin. Glücklicherweise gelingt es mir heute zusehends besser – und das war nicht immer so – eher die Höhen in den Vordergrund zu rücken und mich weniger an den Tiefen aufzureiben – aber dazu gleich mehr. Nach verschiedenen (sinnsuchenden) Stationen, und den damit gesammelten Erfahrungen, lebe ich zur Zeit mit meiner Frau und meinem Sohn in der mecklenburgischen Landeshauptstadt und genieße es sehr, nur wenige Kilometer von der Ostsee wohnhaft zu sein und Meeresluft zu atmen, sowie Möwengeschrei zu lauschen – jederzeit, und immer dann, wenn mir danach ist!

Vor ungefähr mehr als 15 Jahren – wow liegt das lange zurück – entdeckte ich meine große Leidenschaft für das Wandern und parallel dazu begann für mich ein recht intensiver Entwicklungsprozess. Ent-wicklung bzw. die schrittweise Loslösung von destruktiven Prägungen, abwertenden Glaubensätzen, negativen inneren Haltungen etc. Das war selbstverständlich nicht einfach und der Weg war mal mehr und mal weniger steinig, aber letzten Endes musste er gegangen werden. Auf meinen kilometerlangen Wanderrouten quer durch verschiedene Länder und auf unterschiedlichsten Wegen begann ich damit, mir selber Schritt für Schritt (wieder) näher zu kommen. Dabei halfen mir die unbändige Kraft und sinnliche Ruhe der Natur sowie zufällige zwischenmenschliche Begegnungen. Ich lernte mich besser kennen, fand Wege mich irgendwie auszuhalten und mehr auf mein Herz/ meine Intuition zu hören und außerdem konnte ich mit jedem gesetzten Fußabdruck (wieder) ein Gespür dafür entwickeln, worin meine Potentiale lagen und welche zukünftige Richtung ich auf meinem Lebenskompass eigentlich einschlagen möchte.

Dieser (Entwicklungs)Prozess bildet auch die Quelle für mein Schreiben. In dem Buch „Im Zirkus des Lebens. Eine Geschichte von Mut und Veränderung.“ setze ich mich unter anderem mit meiner Vergangenheit und dem Suizid meiner Mutter auseinander und versuche dabei Fragen aufzugreifen wie z.B. »Wer bin ich?«, »Worin liegen meine Fähigkeiten?« oder »Wo möchte ich hin?«. Das ich mich in diesem Zusammenhang einmal Buchautor nennen darf, fühlt sich ehrlicherweise noch recht ungewohnt an, macht mich aber unglaublich glücklich und zufrieden.

Als I-Tüpfelchen dieser Reise versuche ich Ähnlich-Denkende und-Fühlende, Betroffene und Interessierte für solche und ähnliche Fragestellungen und der damit verbundenen Auseinandersetzung zu begeistern und genieße es sehr (wieder) in Verbindung zu sein – in Verbindung mit meinem Umfeld und mit mir selbst.

Somit bin ich einer, der den Weg mutig geht! Kommst du mit?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: